Die Jenaer Begründung

Nun, ca. 8 Monate nachdem wir unsere Lernenden-BüZ Idee auf der Tagung in Göttingen zum BlickRichtungVielfalt – Netzwerk ausgeweitet hatten,  fand im Dezember 2016 das nächste Netzwerk- und Planungstreffen in Jena statt.

Unter anderem wegen Abitur- bzw. Endjahresstress und Komplikationen im Aufbau der Website  hatte es eine recht lange Phase ohne konkreten Fortschritt gegeben. Um dies nun zu koordinieren, traf sich eine etwas kleinere Gruppe von fünf unterschiedlichen Schulen für 5 Tage in Jena. Mit dabei waren Lernende und Ehemalige aus Berlin, Rostock, Göttingen, Jena und Bielefeld.

Nachdem aus etlichen langen Diskussionen auf der Tagung in Göttingen schlussendlich eine gemeinsame Vision entstanden war, musste es nun darum gehen, diese Vision umzusetzen. Zentral für unsere Arbeit in Jena war dementsprechend die Fertigstellung der Website und Kommunikationsplattform.

Sehr schnell stellte sich heraus, dass sich in der gegebenen Gruppengröße  und den gegebenen Räumlichkeiten fokussiert und zielorientiert arbeiten ließ. In Kleingruppen beschäftigten wir uns mit den unterschiedlichen Aspekten „Programmierung“, „Design“ und „Inhaltliches“ und nach vier Tagen konzentrierter Arbeit saßen wir vor der neuen, fertiggestellten Website.

Parallel zu der Arbeit an der Website beschäftigten wir uns zunehmend auch mit der Frage, welche Rolle wir als Gruppe in Zukunft in diesem Zusammenhang haben würden. Da die Plattform nicht für eine bestimmte Gruppe, sondern für sich allein stehen soll, wurde nur ein kleines Redaktionsteam gegründet, dass sich von nun an mit der Wartung und Aktualisierung der Website beschäftigen wird.

Deutlich wurde an dieser Stelle allerdings auch, dass zu dem Prozess des Website-Aufbaus auch deren Bekanntwerden gehört und unsere Arbeit an dieser Stelle somit noch nicht abgeschlossen war. Schließlich entstanden also erste Überlegungen für ein nächstes Treffen in Berlin und wir teilten die bis dahin anstehende Arbeit auf.